Gregor Avsenik

Gregor Avsenik

Gregor Avsenik

Gregor Avsenik ist der jüngste Sohn von Slavko und Brigita Avsenik, der mit seinem unverwechselbaren Gitarrenspiel einen ganz eigenen Musikstil erschaffen hat.

Er hat angefangen, bei Professor Ljudmil Rus Gitarre zu spielen, als er 12 Jahre alt war. Er hat zahlreiche von den höchsten Auszeichnungen auf nationalen Musikwettbewerben auf dem Gebiet des ehemaligen Jugoslawiens gewonnen. Er war langjährig Mitglied bzw. Konzertmeister des Laichbacher Gitarrenorchesters, für das er auch Melodien schrieb. Mit seiner Originalität als Autor, hat er das Publikum immer überrascht und in seinen Bann gezogen.

Als er 16 Jahre alt war, hat er angefangen, beim Ensemble von Slavko mitzuwirken und hat den Walzer »Mein Traum« aufgenommen. Es folgten die Polka »Gregor mit der Gitarre«, wo er in der damals unter den populärsten Musikshows im Fernsehen, dem „Musikantenstadel“, das Publikum begeisterte und somit auch im Ausland Fuß fassen konnte. Von da an hat der Vater Slavko und Onkel Vilko regelmäßig Melodien für ihn geschrieben.

Mit 22 hat er das renovierte Gasthaus Avsenik „Pri Jožovcu“, übernommen, das sich nach dem Jahr 1988 sehr schnell entwickelte. Ihm ist es zu verdanken, dass immer mehr Musikabende stattgefunden haben, die große Erfolge im renovierten großen Mehrzwecksaal unter dem Avsenik-Schirm feierten. Bei der Eröffnung 1997 hat das Ensemble von Gregor Avsenik auch zum ersten Mal gespielt, später haben sie viele Hits aufgenommen und sind zu Hause und im Ausland viel aufgetreten. Durch die Belastung einer 7-köpfigen Familie und der Leitung des Gasthauses, hat Gregor das Ensemble im Jahr 2000 auflösen müssen. Als Solokünstler ist er ab und zu mit dem Ensemble Gašperji aufgetreten, später auch mit dem Ensemble Gregorji und der Hauskapelle Avsenik. Die letztere hat er zusammen mit Marjan Legat speziell für das Gasthaus ins Leben gerufen. In letzter Zeit arbeitet er immer öfter mit seinem Sohn Sašo Avsenik und dessen Ensemble zusammen. Für sein Lebenswerk bekam er 2013 den Ehrenpreis OBERKRAINER AWARD, mit dem er für sein 30-jähriges Wirken im Bereich Oberkrainermusik ausgezeichnet wurde, wo er als Künstler und auch Organisator verschiedener Veranstaltungen mitwirkte.